Blutegel-Therapie

Etwas Überwindung kostet es schon: irgendwie ist es gewöhnungsbedürftig „so kleinen Würmchen“ beim beissen zuzusehen.
Aber es lohnt sich genauer hinzuschauen und die heilende Wirkung durch einen Biss dieser tollen Co-Therapeuten zu verfolgen.

Therapie mit Biss

Der Süßwasseregel „Hirudo medicinalis“ gehört zur Gattung der Ringelwürmer (ein Verwandter des Regenwumrs) und seine Nahrung ist Blut. Was Nahrung für den Blutegel nutzt dem Patienten zur Therapie.

Einmal auf der Haut des Patienten angekommen, sucht der Blutegel eine geeignete Stelle zum Beißen. Mit dem Vorderende sucht er dabei tastend nach der geeigneten Bisstelle. Der hintere Saugnapf wird dabei fixiert.  Hat der Blutegel die optimale Stelle gefunden hat, hält er sich mit dem hinteren Saugnapf in der Nähe der Bisstelle fest und beginnt sich mit seinem dreistrahligem Kiefer in die Haut zu sägen. Der Biss ist zum Vergleichen mit einem Insektenstich und somit ausgesprochen schmerzarm. Es wird vermutet, dass der Blutegel ein lokal wirksames Anästhetikum beim Biss verwendet.

Während des Saugvorganges scheidet der Blutegel ein Sekret in die Wunde ab. Durch die unter anderem histaminähnliche Substanz werden die Blutgefässe erweitert. Ein wichtiger Bestandteil dieses Sekretes ist Hirudin, wodurch das Blut flüssig gehalten wird, da die Blutgerinnung  verhindert wird. Weitere Bestandteile im Sekret wie Calin, Hyaluronidase, Egline, Kollagenase, Apyrase, Destabilase oder  Piyavit haben eine gerinnungs- und entzündungshemmende Wirkung.

Blutegeltherapie kann folgende Wirkungen zeigen:
  • entzündungshemmend
  • schmerzlindernd
  • gerinnungshemmend
  • blutreinigend
  • entgiftend
  • entstauend
  • krampflösend
  • beruhigend (entspannend)
  • umstimmend

Blutegel mögen kein Insektenspray
Die Blutegel sind sensibel. Bis der Blutegel beisst braucht man manchmal schon ein wenig Geduld! Es kann trotzdem passieren, dass ein Blutegel in den „Hungerstreik“ tritt! Blutegel mögen keine große Kälte, keine Duftstoffe von Shampoos oder Insektenspray oder Cremerückstände.

Äußerlich vorbehandelte Bereichen bitte am Vortag mit Kernseife abwaschen und bis zur Blutegeltherapie nicht mehr einsprühen oder abdecken. Vor der Behandlung kann gerne nochmals mit Wasser abgewaschen werden.

Sprechen Sie Ihren naturheilkundlich ausgebildeten Therapeuten auf die Blutegel-Therapie an!

Linktipps:

bbez – Biebertaler Blutegelzucht GmbH

Video: TIER.TV: Blutegeltherapie beim Hund
Blutegel-Therapie beim Hund: Kleine Sauger mit großer Wirkung

FreizeitReiter 12/2008: Blutegel – Heiler mit Biss [pdf] Fünf Augenpaare, drei Kieferleisten mit 240 Zähnen, Lieblingsspeise Blut – wir befinden uns hier nicht in einem Horrorfilm, sondern sprechen vom Süßwasseregel Hirudo medicinalis, dem medizinischen Blutegel. Bei der Heilung welcher Krankheiten von Pferden er eingesetzt werden kann und wie er hilft, erklärt FR-Autorin Petra Herrmann.

Equimondi 09/2012 Blutegeltherapie – Kleine Helfer mit großer Wirkung
Autorin Lisa Güldener Ausgebildete Pferdeheilpraktikerin und Pferdephysiotherapeutin, Zertifizierung zur Blutegeltherapeutin an der Biebertaler Blutegelzuchtstätte

* Beachten Sie bitte die » Infos zu naturheilkundlichen Heilmethoden und Begriffen

Um den gesetzlichen Anforderungen zu genügen, geben wir folgende Hinweis:
Naturheilkundliche Therapien sind zum Teil noch wissenschaftlich umstritten und werden von der Lehrmedizin nicht anerkannt.